Seminarprogramme

Elastomeranwendungen im KFZ

Über dieses Seminar

Fehler bei der Auswahl und der Qualifikation von elastomeren Bauteilen können besonders in Automobilanwendungen verheerende Auswirkungen für den Lieferanten haben. In diesem Seminar geben durchweg erfahrene und kompetente Referenten an zwei Tagen ihr gesammeltes Wissen und ihre Erfahrung zu dieser Thematik weiter.

Teilnahmegebühr: € 1275
Veranstaltungsort: Hotel Ochsen Oberstenfeld

Kontakt
O-Ring Prüflabor Richter GmbH
Kleinbottwarer Str. 1, 71723 Großbottwar
Tel. 07148 16602-0 FAX 07148 16602-299

Downloads

PDF zum Seminar downloaden

Elastomeranwendungen im KFZ 27. bis 28.9.2017

Weitere Informationen

Das O-Ring Prüflabor Richter

Das O-Ring Prüflabor Richter hat sich auf Dienstleistungen spezialisiert, die einen sicheren Einsatz von elastomeren Dichtungen und technischen Formteilen gewährleisten sollen. Das Prüflabor ist seit 2002 nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Darüber hinaus bietet das Prüflabor die Durchführung von Schadensanalysen an (bisher wurden über 1500 Schadensanalysen durchgeführt). Die gesammelten Erfahrungen werden in Form von öffentlichen Seminaren, Inhouse-Seminaren und Beratungen weitergegeben. Bisher haben über 2000 Firmen diese Dienstleistungen seit der Laborgründung im Jahre 1996 in Anspruch genommen.

Seminarleiter- Bernd Sprenger

Herr Sprenger war nach seinem Chemiestudium über 25 Jahre lang bei AUDI, Neckarsulm und 2 Jahre bei VW China Zentrallabor in der Elastomerprüfung tätig. Seit 2012 ist er beratend tätig im O-Ring Prüflabor Richter.

Zu den Referenten

Dr. Richard Kauermann, Leiter Werkstofftechnik, AUDI AG Neckarsulm
Andreas Seyler, Vice President, Prokurist bei der Veritas AG, Gelnhausen
Bernhard Richter, O-Ring Prüflabor Richter GmbH, Geschäftsführer
Prof. Dr. Günter Stein, ehemals Hochschule RheinMain,

Seminarprogramm

1. Tag - 27.09.2017

Begrüßung und Vorstellung (B. Sprenger) 09.30 - 09.45
Merkmale der Autoindustrie? (B. Sprenger)
  • Technische, kulturelle, finanzielle Besonderheiten
  • Unterschiede zu anderen Industriezweigen
09.45 - 10.30
QS aus OEM-Sicht (Dr. Richard Kauermann)
  • QS-Organisation eines OEM
  • Aufgaben des Zulieferers
  • Freigabeprozeduren, Umgang mit Beanstandungen
10.30 - 11.30
Kaffeepause 11.30 - 11.45
Die Gummimischung –Teil 1 (Prof. G. Stein)
  • Rezepturaufbau allgemein
  • Ruße und mineralische Füllstoffe
11.45 - 12.30
Mittagspause 12.30 - 13.45
Die Gummimischung –Teil 2 (Prof. G. Stein)
  • Weichmacher und Verarbeitungshilfsmittel
  • Vulkanisation und Mischungsherstellung
13.45 - 15.00
Kaffeepause 15.00 - 15.15
Fahrt zur Besichtigung des O-Ring Prüflabors in Großbottwar
Erläuterung und Demonstration von Prüfverfahren und instrumenteller Analytik
  • Druckverformungsrestprüfungen, Beständigkeitsprüfungen, Zugversuch, Kälteprüfverfahren, Druckspannungsrelaxation, Analytische Prüfverfahren, Instrumentelle Analytik, DSC, TGA, DMA, FTIR, GC-MS
  • Einsatzbereiche, praktische Beispiele
15.15 - 17:30
Rückkehr ins Tagungshotel 17:30 Uhr
Abendessen und Erfahrungsaustausch 18.00 Uhr

Seminarprogramm

2. Tag - 28.09.2017

Thermoplastische Elastomere (Prof. G. Stein)
  • Polymere und Klassifizierung
  • Typen von TPE, Compoundierung und Verarbeitung
  • Eigenschaften und Vergleiche zu den Elastomeren
08.30 - 09.30
Anwendungsgebiete I – Sichtbare Dichtungen (B. Sprenger)
  • Fenster, Türen, Klappen
  • Werkstoffe, Funktion, Beschichtungen
  • Extrusion und Formteilherstellung
  • Anforderungen und häufige Probleme
09.30 - 10.30
Kaffeepause 10.30 - 10.45
Anwendungsgebiete II KFZ-Schläuche – Fluidhandling (A. Seyler)
  • Medienführende Schläuche
  • Besonderheiten der Medien und der darauf abgestellten Werkstoffaufbauten
  • Kraftstoffleitungen und Schläuche, Ladeluft, Addblue, Funktionsprüfungen
  • Konstruktive Besonderheiten
10.45 - 12.15
Mittagspasue 12.15 - 13.30
Schläuche Teil 2 (B. Sprenger)
  • Kühlung/Heizung und Klimatisierung
13.30 - 14.00
Anwendungsgebiete II O-Ringe und Dichtungen (B. Richter)
  • Funktionsweise unterschiedlicher Dichtungen
  • Anforderungen an die Einbauräume
  • Beständigkeiten in den typischen Betriebsmedien
14.00 - 15.30
Diskussion und Abschluss des SeminaresEnde ca. 16.00 Uhr