ISO 3601-5

Mit der Neuausgabe der Norm ISO 3601-5 im April 2015 ist es auf internationaler Ebene gelungen, einen Standard für Werkstoffrezepturen und Fertigteilanforderungen für O-Ringe zu definieren. Das O-Ring Prüflabor Richter bietet hier diese Konformitätsprüfungen für O-Ringe (Tabelle 2) und Rezepturen an (Tabelle 3, NBR 70 S und NBR 90 S; Tabelle 4, NBR 75 P und NBR 90 P; Tabelle 5, HNBR 75 und HNBR 90; Tabelle 6 FKM 70, FKM 75, FKM 80 und FKM 90; Tabelle 7, VMQ 70; Tabelle 8 EPDM 70 S und EPDM 80 S; Tabelle 8 EPDM 70 P und EPDM 80 P; Tabelle 9 ACM 70).


Täglich führen wir Druckverformungsrestprüfungen an O-Ringe durch, um den a Vernetzungsgrad direkt an den Fertigteilen abzusichern. Für die Härteprüfung setzen wir bei den O-Ringen an drei Härtemessstationen lasergeführte Tische für die zentrische Positionierung der O-Ringe unter dem Eindringkörper ein.


Weitere Informationen zu dieser Norm finden Sie in dem Fachaufsatz „Der O-Ring als Normteil“