Leistungen

Zugversuche

Grundlagen und Empfehlungen

Beim Zugversuch werden genormte Prüfkörper (in den meisten Fällen sogenannte “Schulterstäbe”), aber auch Fertigteile (z.B. O-Ringe) in eine Zugprüfmaschine eingespannt und mit konstanter Vorschubgeschwindigkeit bis zum Zerreißen gedehnt. Bei diesem Vorgang wird der Verlauf der benötigten Kraft und der Dehnung aufgezeichnet und daraus ein Zugdehnungsdiagramm erstellt.

Wichtige Einzelkennwerte sind die Reißfestigkeit und -dehnung. Er ist ebenso ein hilfreiches Instrument, um vergleichende Aussagen zwischen nicht vorbelasteten, produktionsfrischen und gealterten Werkstoffen zu machen.

Downloads

Fachwissen Zugversuch 10_2014

PDF anzeigen / downloaden

Fachwissen Zugversuch Ringe 12_2014

PDF anzeigen / downloaden